Erst- und Frühdrucke der Werke Robert Schumanns

Hier finden Sie die Erst- und Frühdrucke der Werke von Robert Schumann erstmals digital zugänglich – ein Bestand, der 8.176 Einzelseiten umfasst. Das Brahms-Institut besitzt mit 128 Erst- und Frühdrucken über achtzig Prozent der Werke Schumanns. Mit einer Förderung des Landes Schleswig-Holstein, der Sparkassenstiftung Lübeck sowie des Fördervereins konnten die Erstdrucke und frühen Ausgaben in einem zweijährigen Projekt digitalisiert und bibliothekarisch erschlossen werden.

Die Erschließung stützt sich auf das Schumann-Werkverzeichnis von Margit L. McCorkle, das 2003 als Teil der Neuen Gesamtausgabe beim G. Henle Verlag in München erschienen ist. Das Schumann-Projekt zeigt die Bandbreite der Instituts-Sammlung, die weit über Johannes Brahms hinausreicht. Zu den Digitalisaten gehören auch mehrere Exemplare mit eigenhändigen Widmungen von Schumann und handschriftlichen Besitzvermerken, u.a. von Clara Schumann. Ein Großteil der Drucke stammt aus dem Nachlass des Brahms-Freundes Theodor Kirchner.

>> zur Galerie