Opus posthum 122, Elf Choralvorspiele für Orgel
Entstehungszeit und -ort: Nr. 1-7: Ischl, Mai 1896; Nr. 8-11: Ischl, Juni 1896, teilweise vielleicht früher
Erste Aufführung: Saison 1901/02, Wien, Konzert des Tonkünstlervereins
Interpret: Eusebius Mandyczewski
Autographe: (a) Nr. 1-11. Wien, Gesellschaft der Musikfreunde; (b) Nr. 11. USA, Privatsammlung
Von den Erben nach Johannes Brahms infolge letztwilligen Wunsches zum Verlage übergeben. / Elf / Choral-Vorspiele / für die / ORGEL / von / Johannes Brahms / Op. 122. / (Einziges nachgelassenes Werk.) / Componirt in Ischl im Mai und Juni 1896.

2 Hefte: je 19 Seiten
Erstauflage
April 1902, Berlin, N. Simrock
Flachdruck, Pl.-Nr.: 11726., 11727.
Preis: Mk 3.- n.
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.364
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 491

Heft 1
Von den Erben nach Johannes Brahms infolge letztwilligen Wunsches zum Verlage übergeben. / Elf / Choral-Vorspiele / für die / ORGEL / von / Johannes Brahms / Op. 122. / (Einziges nachgelassenes Werk.) / Componirt in Ischl im Mai und Juni 1896.

2 Hefte: je 19 Seiten
Erstauflage
April 1902, Berlin, N. Simrock
Flachdruck, Pl.-Nr.: 11726., 11727.
Preis: Mk 3.- n.
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.364
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 491

Heft 2
© 2013 Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck. Alle Rechte vorbehalten.