Opus 115, Klarinettenquintett h-Moll
Entstehungszeit und -ort: Sommer 1891, Ischl
Erste Aufführung: 12. Dezember 1891, Berlin, Saal der Singakademie, 3. Abend des Joachim-Quartetts
Interpreten: Richard Mühlfeld, Klarinette, und das Joachim-Quartett
Autograph: Partitur. Wien, Gesellschaft der Musikfreunde
Kopistenabschrift mit autographen Eintragungen: Partitur. Kopist: William Kupfer. Stichvorlage. Lübeck, Brahms-Institut an der Musikhochsc
hule
Johannes Brahms, Clarinetten-Quintett / Op. 115 / Partitur / Theilweise Manuscript.

Partitur
1 abschr. Stichvorl.
o. O., o. D.
25 Bl., 50 S. + Umschl.
Sign.: Bra : A2 : 44; Inv. Nr.: 1991.359

Kopist: William Kupfer

25 12-zeilige Blätter (quer 26,5 x 34,5 cm) in braunen Umschlag gebunden; 50 mit Tinte beschriebene Notenseiten, fortlaufend paginiert; keine Wasser-, aber Firmenzeichen: Wappen mit 2J. E. & Co.", darunter "No. 16". Umschlagtitel wie oben zit.; keinTitelblatt, Kopftitel von Brahms (Blatt 1r): "Quintett.", rechts von Fritz Simrock in Bleistift: "Johannes Brahms, op. 115." Autographe Eintragungen: Die ursprünglichen Takte 10 und 11 hat Brahms ausgestrichen und die neue, viertaktige Fassung auf ein beschnittenes Blatt notiert, das auf der Umschlagrückseite eingeklebt ist. Streichung S. 24, T. 2; Notenkorrekturen S. 26, T. 5 (Violine II, Viola); S. 29, T. 8: Änderung rückgängig gemacht ("Dieser Takt gilt."); zahlreiche Änderungen und Verfeinerungen mit Blei- und Blaustift (Noten, Tempobezeichnung, Dynamik, Artikulation)

Anmerkung: Das Manuskript wurde nicht als Vorlage für die Gesamtausgabe herangezogen. Orientierungsbuchstaben zur Aufführung in Blaustift, Stechereintragungen. Erhebliche Abweichungen vom Autograph (Dynamik, Artikulation; im ersten Satz Veränderung ganzer Passagen). Beiliegt das erste Exemplar der Erstausgabe mit Brahms' eigenhändigem Vermerk "[Kreis mit Kreuz]", mit dem er den Druck freigab.

Provenienz: N. Simrock, Berlin; F. A. Auckenthaler, Schweiz; Sammlung Zeileis, Gallspach

Literatur: McCorkle, S. 464

zur Stichvorlage
Quintett / für / Clarinette / (oder Bratsche) / 2 Violinen, Bratsche und Violoncell / von / Johannes Brahms. / OP. 115. / Partitur.

Partitur, 58 Seiten
Erstauflage
März 1892, Berlin, N. Simrock
Flachdruck, Pl.-Nr.: 9710.
Preis: Mk 6-
Lithographie der Titelseite: "Lith. Anst. v. C. G. Röder, Leipzig."
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.350
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 464

zur Ausgabe
Quintett / für / Clarinette / (oder Bratsche) / 2 Violinen, Bratsche und Violoncell / von / Johannes Brahms. / OP. 115. / Partitur.

Partitur, 58 Seiten
Erstauflage
März 1892, Berlin, N. Simrock
Flachdruck, Pl.-Nr.: 9710.
Preis: Mk 6-
Lithographie der Titelseite: "Lith. Anst. v. C. G. Röder, Leipzig."
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.350
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 464

zur Ausgabe
© 2013 Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck. Alle Rechte vorbehalten.