Opus 100, Violinsonate Nr. 2 A-Dur
Entstehungszeit und -ort: Sommer 1886, Thun
Erste Aufführung: 2. Dezember 1886, Wien, Kleiner Musikvereinssaal, 1. Quartettabend des Hellmesberger-Quartetts
Interpreten: Johannes Brahms und Joseph Hellmesberger sen. spielten aus dem Manuskript
Autographe: (a) Partitur, 1. Satz, Fragment. Krakau, Biblioteka Jagiellońska; (b) Partitur, 2. und 3. Satz. Verschollen
Zweite / SONATE / (A dur) / für / Pianoforte und Violine / von / JOHANNES BRAHMS. / Op. 100.

Klavierpartitur: 27 S.; Violinstimme: 7 S.
Erstauflage
April 1887, Berlin, N. Simrock
Flachdruck, Pl.-Nr.: 8751.
Lithographie der Titelseite: "Lith. Anst. v. C. G. Röder, Leipzig."
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.321
Provenienz: Rudolph von Beckerath
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 409

Partitur
Violinstimme
© 2013 Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck. Alle Rechte vorbehalten.