Opus 77, Violinkonzert D-Dur
Entsehungszeit und -ort: Sommer 1878, Pörtschach
Widmungsträger: Joseph Joachim
Entstehungszeit und -ort: Sommer 1878, Pörtschach
Erste Aufführung: 1. Januar 1879, Leipzig, Abonnementskonzert, Gewandhaussaal
Interpreten: Joseph Joachim spielte unter der Leitung von Johannes Brahms aus dem Manuskript und fügte eine eigene Kadenz hinzu
Autographe: (a) Partitur. Stichvorlage. Washington, The Library of Congress; (b) Solostimme. 1. Satz und Anfang des 3. Satzes. Berlin, Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz

Klavierauszug

Autograph / Abschrift: Stichvorlage. Wien, Österreichische Nationalbibliothek
JOSEPH JOACHIM / zugeeignet. / CONCERT / für / VIOLINE / mit Begleitung des Orchesters / von / JOHANNES BRAHMS. / Op. 77.

Partitur, 208 Seiten
Zweitauflage (?)
nach Oktober 1879, Berlin, N. Simrock
Flachdruck, Pl.-Nr.: 8133.
Preis: M. 20- n.
Lithographie der Titelseite: "Lith. Anst. v. C. G. Röder, Leipzig."
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.226
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 328

zur Ausgabe

JOSEPH JOACHIM / zugeeignet. / CONCERT / für / VIOLINE / mit Begleitung des Orchesters / von / JOHANNES BRAHMS. / Op. 77.

Klavierauszug: 39 S.; Solostimme: 17 S.
Erstauflage (?)
Oktober 1879, Berlin, N. Simrock
Plattendruck, Pl.-Nr.: 8132.
Preis: M.10-
Lithographie der Titelseite: "Lith. Anst. v. C. G. Röder, Leipzig."
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.227
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 328

zur Ausgabe
© 2013 Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck. Alle Rechte vorbehalten.