Opus 73, Symphonie Nr. 2 D-Dur
Entstehungszeit und -ort: Sommer 1877, Pörtschach
Erste Aufführung: 30. Dezember 1877, Wien, Musikvereinssaal, 4. Philharmonisches Konzert
Interpreten: Hans Richter dirigierte aus dem Manuskript
Autograph: Partitur. Stichvorlage (nur für 2.-4- Satz). New York, The Pierpont Morgan Library (The Collection of Robert Owen Lehmann)

Arrangement für Klavier zu vier Händen

Autograph: Wien, Musiksammlung der Wienbibliothek im Rathaus
Zweite / SYMPHONIE / (D dur) / für / Grosses Orchester / von / JOHANNES BRAHMS. / Op. 73.

Partitur, 71 Seiten
Erstauflage
August 1878, Berlin, N. Simrock
Plattendruck, Pl.-Nr.: 8028.
Preis: [30 M. netto]
Lithographie der Titelseite: "Lith. Anst. v. C. G. Röder, Leipzig."
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.218
Provenienz: Nachlass Theodor Kirchner

Anmerkung: mit Opus 68 in einem privaten Sammelband
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 311

zur Ausgabe
Zweite / SYMPHONIE / (D dur) / für / Grosses Orchester / von / JOHANNES BRAHMS. / Op. 73.

Bearbeitung für Klavier zu vier Händen, 63 Seiten
Erstauflage
August 1878, Berlin, N. Simrock
Plattendruck, Pl.-Nr.: 8030.
Preis: [12 Mark]
Lithographie der Titelseite: "Lith. Anst. v. C. G. Röder, Leipzig."
Provenienz: Nachlass Fritz Simrock
Anmerkungen: in Brahms zu vier Händen, Bd. IV
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 321f.

zur Ausgabe
© 2013 Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck. Alle Rechte vorbehalten.