Opus 68, Symphonie Nr. 1 c-Moll
Entstehungszeit und -ort: mit Unterbrechungen in den Jahren 1862-1876; im Sommer 1876 in Lichtenthal bei Baden-Baden fertiggestellt
Erste Aufführung: 4. November 1876, Karlsruhe, Museum, 1. Abonnementskonzert
Interpreten: Otto Dessoff dirigierte aus dem Manuskript
Autographe: (a) 1. Satz. Verschollen; (b) 2. Satz (frühere Fassung). Verschollen; (c) 2.-4. Satz. Stichvorlage. New York, The Pierpont Morgan Library (The Mary Flagler Cary Music Collection); (d) Skizzen zum 2. und 3. Satz. Enthalten im Autograph zum Streichquartett op. 67. USA, Privatsammlung
Kopistenabschriften mit autographen Eintragungen: (a) 1. Satz. Partitur. Stichvorlage. Lübeck, Brahms-Institut an der Musikhochschule; (b) 4. Satz. Partitur. Stichvorlage. Lübeck, Brahms-Institut an der Musikhochschule

Arrangement für Klavier zu vier Händen

Autograph: Stichvorlage. Washington, The Library of Congress (Whittall Foundation)
Sinfonie / von / Johannes Brahms / Mus: Doc: Cantab: / etca etca -
[1. Satz]


Partitur
1 abschr. Stichvorl.
o. O., o. D.
28 Bl., Titels. u. 54 S.
Sign.: Bra : A2 : 23; Inv. Nr.: 1995.44a

Kopist: Franz Hlavaczek

28 14-zeilige handrastrierte Blätter (quer 24,8/24,9/25 x 32,9/33,4 cm) als 14 jeweils paarweise ineinandergelegte Doppelblätter, mit Fadenheftung, in einen weißen Leinenumschlag eingeklebt mit oben zit. Titelaufschrift; eingeklebte Titelseite mit der Aufschrift "Sinfonie" und 54 beschriebene, von 2-55 gezählte Seiten. Verlegeranweisungen auf der Leinenseite 1 oben mit Bleistift, außerdem verschiedene Strichanweisungen und aufführungspraktische Hinweise von fremder Hand mit Bleistift, einzelne Korrekturen und Hinweise mit Blaustift

Autographe Eintragungen: mit Bleistift Korrektur und Ergänzung der Titelaufschrift auf dem Leinen (S. 1) "Symphonie (Cmoll) / für grosses Orchester" und Vermerk "corr."; S. 2 oben, Tempoänderung Notenkorrekturen T. 9 (Bratschen), 45 (Fagott), 79 und 81 (Bass), 114 und 116 (Fagott), 118 (Violine II), 161 (Fagotte, Hörner, Bratsche) usw.; im Notentext zahlreiche Eintragungen mit Bleistift, die Dynamik, Phrasierung, Akzente, das Tempo und den Ausdruck betreffend

Anmerkung: Das Autograph des 1. Satzes ist verschollen bzw. von Brahms vernichtet worden. Max Kalbeck konnte 1912 nur noch diese Stichvorlage einsehen, die er in seiner Brahms-Biographie beschrieb (Bd. III, S. 90, Anmerkung). Danach galt auch diese als verschollen.

Provenienz: Simrock-Auckenthaler

Literatur: Patrimonia 107, S. 36ff.

zur Stichvorlage

Brahms Simphonie / Cmoll / Op 68 / Partitur 1 [durchgestrichen] & 4 Satz / Stichvorlage. / 1877."

Partitur
1 abschr. Stichvorl.
o. O., 1877
30 Bl., 60 S.
Sign.: Bra : A2 : 24; Inv. Nr.: 1995.44b

Kopist: Josef Füller

30 Blätter als 15 16-zeilige handrastrierte Doppelblätter (14 paarweise ineinandergelegt, eines angeheftet) mit Fadenheftung (quer 26,2 x 32,8 cm), 60 beschriebene Seiten, die Blätter 2-30 mit Bleistift gezählt, in einen dünnen braunen Umschlag eingeklebt mit oben zit. Titelaufschrift.

Autographe Eintragungen: S. 1 mit Tinte "Adagio", mit Blaustift "(4ter Satz)", mit Bleistift deutsche Intstrumentenbezeichnungen und Notenkorrekturen T. 26 (Violinen), 74 (Bass), 89 (Violine I), 96-97 (Bratschen), 116 (Klarinette, Violine II) usw.; insgesamt zahlreiche Eintragungen bez. Dynamik, Tempo, Phrasierung, Artikulation und Stichanweisungen

Provenienz: Simrock-Auckenthaler

Literatur: Patrimonia 107, S. 38

zur Stichvorlage
SYMPHONIE / (C moll) / für / Grosses Orchester / von / Johannes Brahms. / Op.68.

Partitur, 100 Seiten
Erstauflage
Oktober 1877, Berlin, N. Simrock
Plattendruck, Pl.-Nr.: 7957.
Lithographie der Titelseite: "Lith. Anst. v. C. G. Röder, Leipzig."
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6. 211
Provenienz: Nachlass Theodor Kirchner

Anmerkung: mit Opus 73 zusammengebunden (ABH 1.7.6.218)
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 292

zur Ausgabe
SYMPHONIE / (C moll) / für / Grosses Orchester / von / Johannes Brahms. / Op. 68.

Bearbeitung für Klavier zu vier Händen, 67 Seiten
Erstauflage
Oktober 1877, Berlin, N. Simrock
Plattendruck, Pl.-Nr.: 7959.
Preis: [12 M.]
Lithographie der Titelseite: "Lith. Anst. v. C. G. Röder, Leipzig."
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.212
Provenienz: Familie Beckerath
Anmerkungen: handschriftliche Widmung von Simrock an Beckerath
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 293

zur Ausgabe
© 2013 Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck. Alle Rechte vorbehalten.