Opus 48, Sieben Lieder für eine Singstimme und Klavier

Entstehungszeit und -ort: Sommer (?) 1868, Bonn
Erste nachgewiesene Auff?hrungen: Nr. 1 (Der Gang zum Liebchen) und 4 (Gold ?berwiegt die Liebe): 22. Dezember 1869, Wien; Nr. 2 (Der ?berl?ufer): 18. Januar 1890, Wien; Nr. 7 (Herbstgef?hl): 13. Januar 1880, Leipzig, 6. Euterpekonzert; Nr. 3 (Liebesklage des M?dchens), 5 und 6: (Trost in Tr?nen, Vergangen ist mir Gl?ck und Heil): nicht ermittelt
Interpretinnen: Nr. 1 und 4: Louise Dustmann (mit Clara Schumann am Klavier); Nr. 2: Hermine Spies; Nr. 7: Auguste Hohenschild; Nr. 3, 5 und 6: nicht ermittelt
Autografe: (a) Nr. 1. Berlin, Staatsbibliothek Preu?ischer Kulturbesitz; (b) Nr. 2. L?beck, Brahms-Institut an der Musikhochschule; (d) Nr. 3. Zusammen mit Nr. 2. Abschrift. Basel, Privatsammlung; (e) Nr. 3: Verschollen; (f) Nr. 4. Stichvorlage. L?beck, Renate und Kurt Hofmann; (g) Nr. 5. Fassung in F-Dur. Zusammen mit Opus 14 Nr. 8. Basel, Sammlung Louis Koch; (h) Nr. 5. Fassung in F-Dur. Zusammen mit Opus 14 Nr. 5, 7 und 8. Moskau, Glinka Museum; (i) Nr. 6. Verschollen; (k) Nr. 7. Zusammen mit Fragment von Opus 58 Nr. 8. Washington, The Library of Congress
Kopistenabschriften mit autografen Eintragungen: Nr. 1, 5 und 6. Stichvorlagen. L?beck, Brahms-Institut an der Musikhochschule

Nr. 1, Fassung f?r dreistimmigen Frauenchor

Abschriften: Northampton, Massachusetts, Smith College, Sophia Smith Collection
Der Ueberläufer. / Aus »des Knaben Wunderhorn.« / Band II. [Nr. 2]

Reinschrift
1 egh, Musikms. m. U. (»Brahms«)
1 Doppelbl., 1 S. (r)
o. O., Oktober 1855
Incipit: »In den Garten wollen wir gehen«
Text: Des Knaben Wunderhorn [Achim von Arnim, Clemens Brentano]
Sign.: Bra : A1 : 12; Inv. Nr.: 2008.0195

Widmungsträger/in: Rosalie Leser
Widmung: »An Fräulein Rosalie Leser / zu freundlichem Gedenken / beim Abschied im Oktober 1855.«

Notation (Klaviersatz und Singstimme) in Tinte auf neunzeiligem Blatt im Folio-Querformat, verso leer.. Am Ende des Notats (37 Takte) läuft ein aufwendiger Schlussschnörkel in die Signatur »Brahms« aus.

Anmerkung: Das hier mit »Andante« (nicht wie im Druck mit »Andante con moto«) bezeichnete Lied erschien erst 1868 als Nr. 2 der »Sieben Lieder für eine Singstimme mit Klavier« op. 48. Das Blatt trägt eine Widmung an Rosalie Leser, die mit der Familie Schumann befreundet war. Nach Robert Schumanns Selbstmordversuch schloss sich Clara eng an die blinde Freundin und Pianistin an.

Provenienz: Rosalie Leser; Mario Uzielli

zum Autograf
Joh. Brahms No 1 op. [...] 48 [Der Gang zum Liebchen]

Klavierpartitur
1 abschr. Stichvorl.
o. O., o. D.
1 Bl., 2 S.
Incipit: »Es glänzt der Mond nieder«
Text: Böhmisch
Sign.: Bra : A2 : 11; Inv. Nr.: 1995.37a

Kopist: Josef Füller

9-zeiliges handrastriertes Blatt (quer 24,5 x 33,2 cm), zwei beschriebene Seiten, von Simrock mit Blaustift auf Seite 1 oben: »Joh. Brahms No 1.«; mit Bleistift: »op.« (ursprünglich »49«, korrigiert in »47«, danach): »48, als vorletztes d. Herbstgefühl« (mit Blaustift ausgestrichen), Verlagsnummer mit Blaustift: »322«

Autografe Eintragungen: mit Bleistift am Anfang des Liedes geänderte Ausdrucksbezeichnung

Provenienz: Simrock-Auckenthaler

Literatur: Patrimonia 107, S. 31

zur Stichvorlage
Joh. Brahms op. 48 N 5 [Trost in Tränen]

Klavierpartitur
1 abschr. Stichvorl.
o. O., o. D.
1 Doppelbl., Titels. u. 2 S.
Text: Johann Wolfgang von Goethe
Sign.: Bra : A2 : 12; Inv. Nr.: 1995.37b

Kopist: nicht identifiziert

Ein 9-zeiliges handrastriertes Doppelblatt (quer 26,1 x 33,9 cm), Titelseite und 2 beschriebene Seiten, letzte Seite leer. von Simrock mit Blaustift auf der Titelseite: »in Edur zu stechen«; Seite 2 mit Blaustift: »1/2 Ton tiefer zu stechen: Joh. Brahms op. 48 N 5«; S. 3 unten: »3 u 4ter Vers ausstechen«

Autografe Eintragungen: Ttielseite mit Bleistift: »in Edur zu stechen«,
S. 2 am Kopf der Seite: »NB nach Edur zu transponieren«, einige Textkorrekturen

Anmerkung: Notenkorrekturen entsprechend der Transpositionsanweisung wohl hauptsächlich vom Stecher

Provenienz: Simrock-Auckenthaler

zur Stichvorlage
Joh Brahms op. 48 n 6 [Vergangen ist mir Glück und Heil]

Klavierpartitur
1 abschr. Stichvorl., 1 Doppelbl., Titels. u. 2 S., o. O., o. D.
Sign.: Bra : A2 : 13; Inv. Nr.: 1995.37c

Text: Altdeutsch; Incipit: »Vergangen ist mir Glück und Heil«

Kopist: nicht identifiziert

9-zeiliges handrastriertes Doppelblatt (quer 26,9 x 33,7/34,4 cm), Titelseite und 2 beschriebene Seiten, letzte Seite leer, von Simrock mit Blaustift Seite 2: »Altdeutsch Joh Brahms op. 48 N 6«; Seite 3: »für den Hr Stecher! / Als No 7 in diesem Heft folgt dann 'Herbstgefühl' [...]«. - Mit Bleistift (»2-15«) als Seitenumfang des Heftes.

Autografe Eintragungen: Titelseite: »Tenor« ausgestrichen, »eine Singstimme« mit Bleistift ergänzt, Notenkorrekturen Takte 8, 19; am Ende von Seite 3 mit Tinte: »Der erste Theil wird ausgestochen, die 3 Verse unterlegen«

Anmerkung: Das Autograf des Liedes ist verschollen.

Provenienz: Simrock-Auckenthaler

Literatur: Patrimonia 107, S. 31

zur Stichvorlage
LIEDER UND GESÄNGE / mit Begleitung des Pianoforte / von / JOHANNES BRAHMS. / OP. 48. Sieben Lieder
[Titel und Textanfänge der Lieder Opus 46 bis 49 zweispaltig aufgeführt]

Erstauflage, 15 Seiten
November 1868, Berlin, Simrock'sche Musikhandlung
Flachdruck, Pl.-Nr.: 322.
Preis: 25 Sgr.
Provenienz: Nachlass Fritz Simrock

Anmerkung: in Brahms Lieder und Gesänge, Band I
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 186

zur Ausgabe