Opus 38, Sonate Nr. 1 e-Moll für Klavier und Violoncello
Entstehungszeit und -orte: 1862, Bad Münster am Stein und Hamm bei Hamburg, und Juni 1865, Lichtenthal bei Baden-Baden
Widmungsträger: Josef Gänsbacher
Erste Aufführung: 12. Februar 1867, Basel, Zweite Trio-Soirée
Interpreten: Moritz Kahnt und Hans von Bülow

Autographe: (a) Autograph (1. Satz) / Abschrift (2. und 3. Satz). Stichvorlage. Verschollen; (b) 2.-4. Satz. Verschollen
SONATE / für / Pianoforte und Violoncello / Herrn Dr. Josef Gänsbacher / freundschaftlich gewidmet / von / JOHANNES BRAHMS / OP. 38.

Klavierpartitur: 24 S.; Stimme: 9 S.
Erstauflage
Juni 1866, Bonn, N. Simrock
Flachdruck, Pl.-Nr.: 6476
Preis: 6 Francs.
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6.100
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 137

Klavierpartitur
Violoncellostimme
© 2013 Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck. Alle Rechte vorbehalten.