Opus 34bis, Sonate f-Moll für zwei Klaviere
Entstehungszeit und -ort: Frühjahr 1864, Wien
Widmungsträgerin: Prinzessin Anna von Hessen
Erste Aufführung: 17. April 1864, Wien, Musikvereinssaal (Tuchlauben), Brahms-Konzert der Singakademie
Interpreten: Johannes Brahms und Carl Tausig spielten aus dem Manuskript
Autographe: (a) Partitur. New York, The Pierpont Morgan Library (The Mary Flagler Cary Music Collection); (b) Partitur. Schloß Fasanerie bei Fulda, Archiv der Kurhessischen Hausstiftung
SONATE / für / zwei Pianoforte / von / Johannes Brahms. / OP. 34, bis.

Erstauflage, 64 Seiten
Dezember 1871, Leipzig u. Winterthur, J. Rieter-Biedermann
Flachdruck, Pl.-Nr.: 678.
Preis: 3Thlr.
Inv.-Nr.: ABH 1.7.6. 92

Anmerkung: Widmung auf S. [3]: "Ihrer / Königlichen Hoheit / der / FRAU PRINZESSIN / ANNA VON HESSEN / zugeeignet."
Vgl. McCorkle, BraWV, S. 126

zur Ausgabe
© 2013 Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck. Alle Rechte vorbehalten.